Pralinen einmal anders

Spanferkel, Bierdosenhähnchen und Co.
Antworten
MikeD
Einheizer
Einheizer
Beiträge: 43
Registriert: Di 22. Mai 2018, 18:30

Pralinen einmal anders

Beitrag von MikeD »

Pralinen einmal anders.

Pork Belly Burnt Ends ? Verbrannnter Schweinebauch?

Man soll nicht alles glauben, was man so liest.

Die Zubereitung ist langwierig, lohnt sich aber.

Das war zart, saftig und lecker.

Habe die Pralinen als Geburtstagsgeschenk gemacht.

Vorher aber dem Geburtstagskind seine Frau gefragt ob ich Pralinen mitbringen darf.

Sie dachte natürlich an Schocko oder Eispralinen.

Die Überraschung war dann richtig gelungen und ergänzte das Essen vortrefflich.



1 Schweinebauch Würfel.jpg
1 Schweinebauch Würfel.jpg (111.58 KiB) 4648 mal betrachtet
2 kg Schweinebauch ohne Knochen und Schwarte in 3 cm Würfel geschnitten




2 Senf und Rub.jpg
2 Senf und Rub.jpg (206.1 KiB) 4648 mal betrachtet
Die Würfel wurden mit Senf eingerieben und mit einem Rub gewürzt,
welches ich selbst mische da kein Knoblauch oder Sellerie vorhanden sein darf.




3 nach dem vakuum 24 std.jpg
3 nach dem vakuum 24 std.jpg (199.49 KiB) 4648 mal betrachtet
Dann wurden die 24 Std. Vakuumiert. In Dose legen geht natürlich auch.
So sahen die nach 24 Std aus.




4 nach 3 Std Rauch.jpg
4 nach 3 Std Rauch.jpg (190.66 KiB) 4648 mal betrachtet
Nach ca 3 Std. Rauch im Holzbackofen, bei 70 bis 100 Grad. (nicht einfach mit der Temperatur gewesen)




5 umgesetzt in GN Behälter mit Deckel.jpg
5 umgesetzt in GN Behälter mit Deckel.jpg (103.04 KiB) 4648 mal betrachtet
Umgesetzt in GN Behälter mit Deckel. (Alufolie muss wirklich nicht sein)




6 mit Honig, brauner Zucker und Butter.jpg
6 mit Honig, brauner Zucker und Butter.jpg (158.14 KiB) 4648 mal betrachtet
Mit Honig beträufelt, mit etwas braunemZucker bestreut und ein paar Butterflöckchen hinzugefügt.

Das durfte dann zugedeckt bei ca 120 Grad für 2bis 3 Std (es waren 2,5) vor sich hinschlummern.




7 noch 30 min bei 180 grad mit BBQ bepinselt.jpg
7 noch 30 min bei 180 grad mit BBQ bepinselt.jpg (197.8 KiB) 4648 mal betrachtet
Danach wurden die Würfel mit einer Soße bestrichen die folgender Maßen bei mir aussah.
40 ml Soja Sauce
1 EL Sherry oder Reiswein
40 ml Hoisin sauce
1 EL Honig
1 EL Brauner Zucker
1 El Chili süß-sauer (man kann einfach auch Tabasco oder Chilipulver nehmen, aber dann weniger)

der Ofen bekam noch mal ein paar Hölzer und die Schalen kamen offen in den Backraum bei ca 180 Grad.
Die Würfel wurden ein paarmal gedreht und bestrichen.
Vorsichtig, denn sie drohten auseinander zu fallen.

So ein Würfel zerging am Gaumen, die Geschmacksnerven explodierten, potenzielle Suchtgefahr würde ich sagen.

Es gibt genügent Rezepte im Netz, aber am Ende wird meist alles in BBQ Soße ertränkt, das hab ich hier nicht gemacht und bin sehr froh darüber.

Beim Nachmachen wünsche ich gutes Gelingen

Viele Grüße

Mike
Benutzeravatar
Siggi
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 5570
Registriert: Do 20. Dez 2012, 17:20
Wohnort: 58452 Witten

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von Siggi »

Das sieht ja wirklich sehr appetitlich und lecker aus Mike, Kompliment! :sabbern:
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
MikeD
Einheizer
Einheizer
Beiträge: 43
Registriert: Di 22. Mai 2018, 18:30

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von MikeD »

Danke Siggi,

es war wirklich umwerfend.

Selbst das erstemal gemacht, man braucht halt viel Zeit.

Gruß Mike
Benutzeravatar
Wolfgang EG
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2128
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:17

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von Wolfgang EG »

Spitze, Mike! Ich habe immer noch verstärkten Speichelfluss ...

Wolfgang
Grüne Ideen gedeihen nicht in den Quartieren der Arbeiter. Sie gedeihen in den Luxusvillen der Schickeria. Franz Josef Strauß
Benutzeravatar
Bernd
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 757
Registriert: Mo 9. Mai 2011, 18:45
Wohnort: Neulingen
Kontaktdaten:

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von Bernd »

Hallo Mike,
diese Pralinen hätte ich gerne mal probiert.
:sabbern:
Gruß Bernd
Wer den Bäcker kennt, braucht vor dem Essen nicht zu beten
Feuergerd
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2337
Registriert: Sa 15. Sep 2012, 18:11
Wohnort: Dillingen Saar

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von Feuergerd »

Hallo Mike D!
Die Schweinebauch– Pralinen ist vom feinsten,
sieht absolut lecker aus
würden wir genau so Essen wollen.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

Gruß aus dem Saarland
Feuergerd
Benutzeravatar
Siggi
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 5570
Registriert: Do 20. Dez 2012, 17:20
Wohnort: 58452 Witten

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von Siggi »

Hallo Mike, ich möchte das in absehbarer Zeit nachmachen, es reizt mich sehr stark. :sabbern:
Du schreibst, dass Du die Schwarte abgeschniten hast, nur weil es in dem Rezept so stand oder hattest Du persöhnliche Gründe?
Ich bin ein Freund der Schwarte, die ja fast nur aus Kollagen gesteht.
Auszug Wikepedia:
Kollagene (Vorstufe Tropokollagene; internationalisierte Schreibweise Collagene; Betonung auf der zweitletzten Silbe) sind eine Gruppe nur bei vielzelligen Tieren (einschließlich Menschen) vorkommender Strukturproteine (ein Faserbündel bildendes „Eiweiß“) hauptsächlich des Bindegewebes (genauer: der extrazellulären Matrix). Kollagene finden sich unter anderem in den weißen, unelastischen Fasern von Sehnen, Bändern, Knochen und Knorpeln. Auch Schichten der Haut (Unterhaut) bestehen aus Kollagenen.
Ich weiß wie lecker und zart, bzw. knuspig das sein kann.
Wenn ich von Euch meinen Freunden keine gegenteilige Erfahrung höhre, werde ich die Zubereitung mit der Schwarte probieren.
Grüße vom Siggi

Dienen heißt Leben!
Wer nach allen Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
Benutzeravatar
Fliegenbackjeck
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2479
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Wohnort: Aix la chapelle
Kontaktdaten:

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von Fliegenbackjeck »

Hallöchen Allerseits,
@Siggi : Ich glaube nicht,dass du die, bei der Art der Zubereitung ,anähernd da hin bekommst ,wie du sie dir vorstellst. Besser du machst sie ab...Aber fragst den Ersteller des Gerichts...
Aaaaber : Leider sieht das phantastisch aus... :sabbern: :sabbern: :sabbern: Hat doch keine Kalorien ? Oder :frage: ( :muah: :muah: :muah: )
Ich meine das ist doch viereckig,Kalorien sind doch rund :lupe: Wie sollen die da rein passen ??? :frage:
MfG Nobby :bier:
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....
MikeD
Einheizer
Einheizer
Beiträge: 43
Registriert: Di 22. Mai 2018, 18:30

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von MikeD »

Siggi hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 17:06 Hallo Mike, ich möchte das in absehbarer Zeit nachmachen, es reizt mich sehr stark. :sabbern:
Du schreibst, dass Du die Schwarte abgeschniten hast, nur weil es in dem Rezept so stand oder hattest Du persöhnliche Gründe?
Ich bin ein Freund der Schwarte, die ja fast nur aus Kollagen gesteht.
Wenn ich von Euch meinen Freunden keine gegenteilige Erfahrung höhre, werde ich die Zubereitung mit der Schwarte probieren.
Hallo Siggi,
Scheinebauch mit Schwarte, da denke ich eher an einen Kümmelbraten mit gewürfelter, stark gesalzener Haut, welche dann sehr kross ist. Einfach was zu knappern.
Aber Pralinen?
Kauf dir am besten einen gezogenen Bauch, der ist hauchdünn abgeschwartet und ohne Knochen, dann kommst du erst gar nicht in Versuchung. Bei diesen kleinen Würfeln sind echt genug Collagen vorhanden, aber du kannst es ja mal probieren und das Ergebnis mit uns teilen. Viel Glück dabei.

Wolfgang EG hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 05:58 Spitze, Mike! Ich habe immer noch verstärkten Speichelfluss ...

Wolfgang
Die Versuchung beim Zubereiten war groß :kochen:
Danke Wolfgang
Bernd hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 08:22 Hallo Mike,
diese Pralinen hätte ich gerne mal probiert.
:sabbern:
Gruß Bernd
Die Gäste saßen erst mal da, Augen und Mäuler aufgerissen und sabberten :sabbern:
Danke Bernd
Feuergerd hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 11:10 Hallo Mike D!
Die Schweinebauch– Pralinen ist vom feinsten,
sieht absolut lecker aus
würden wir genau so Essen wollen.
Vielen Dank für das tolle Rezept.

Gruß aus dem Saarland
Feuergerd
Danke Feuergerd
Fliegenbackjeck hat geschrieben: Mi 20. Jul 2022, 18:39 Hallöchen Allerseits,
@Siggi : Ich glaube nicht,dass du die, bei der Art der Zubereitung ,anähernd da hin bekommst ,wie du sie dir vorstellst. Besser du machst sie ab...Aber fragst den Ersteller des Gerichts...
Der Meinung bin ich auch, aber Siggi kann das ja mal versuchen und uns berichten.
Danke Fliegenbackjeck
MikeD
Einheizer
Einheizer
Beiträge: 43
Registriert: Di 22. Mai 2018, 18:30

Re: Pralinen einmal anders

Beitrag von MikeD »

Pralinen2023.jpg
Pralinen2023.jpg (259.4 KiB) 3312 mal betrachtet

Es war wieder ein Geburtstag
Pralinen waren erwünscht
Bilderserie gibt es keine nur ein Bild nach 3 std räuchern

Siggis Schwarte diesmal gemacht, kann die höchstens lutschen
schwarte gekocht.jpg
schwarte gekocht.jpg (91.82 KiB) 3312 mal betrachtet
Schwarte ca 40 min gekocht

schwarte gekocht und geschnitten.jpg
schwarte gekocht und geschnitten.jpg (94.7 KiB) 3312 mal betrachtet

schwarte gesalzen auf blech.jpg
schwarte gesalzen auf blech.jpg (177.59 KiB) 3310 mal betrachtet

Schwarte bei 220 Grad Ober - Unterhitze im Backofen ca 30 min.
Achtung da gibt ne Riesensauerei und man braucht ein Gebiss (Rottweiler)
Wurden alle weggeputzt.

200 g im backofen 30 min.jpg
200 g im backofen 30 min.jpg (164.64 KiB) 3312 mal betrachtet
Viel Spass beim machen
Gruß Mike
Antworten

Zurück zu „Braten im Steinbackofen“