STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Bier brauen mit Extrakten ist unkompliziert und macht Spaß.
Hier erfolgt ein Erfahrungsaustausch unter Extraktbrauern und denen, die es werden wollen.
Stone Forno

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Stone Forno »

Steini hat geschrieben:und damit ihr auch kein schlechtes Gewissen bekommt, dass die Hobbybrauerei evtl. nicht legal ist,
habe ich hier die Bescheinigung vom Zoll, dass das alles Rechtens ist und ihr STEINI-BRÄU
ohne Einschränkungen genießen könnt:
zoll.jpg

Hey Kollegen
ich druck nichts mehr aus und lege es auf denTisch....
ihr wisst ja wie es gehen kann :: Rechnung von Gestern

ne ne ne

:frage:
distein

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von distein »

Aber das ist so richtig!

Scheint so wir haben alle unseren ernsthaften Tag, well, muss auch mal sein.

Jedenfalls alles was du für den Eigenbedarf herstellst und nicht verkaufen willst,
ist erlaubt, zoll- und steuer-frei.

Und niemand ist berechtigt, Steini´s privaten Durst zu limitieren! :coktail: :drink1: :stamm: :gut: :applaus: :bier: :metal:
:sadmin: "gesrochen" bitte ausnahmsweise durch "DURST" ersetzen!
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14272
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Steini »

Jeder der privat Bier brauen möchte, muss das beim Zoll anmelden.
Ansonsten verstößt das Hobbybrauervergnügen gegen geltendes Recht (Biersteuerverordnung).
Manche Zollämter verlangen sogar eine Buchführung über jeden einzelnen Sud.

LG, Steini
... oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff UTOPIA ein, in dem dann ein ROTER und zwei GRÜNE die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden?
(Franz-Josef-Strauß - 1986)
Stone Forno

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Stone Forno »

distein hat geschrieben:Aber das ist so richtig!

Scheint so wir haben alle unseren ernsthaften Tag, well, muss auch mal sein.

Jedenfalls alles was du für den Eigenbedarf herstellst und nicht verkaufen willst,
ist erlaubt, zoll- und steuer-frei.

Und niemand ist berechtigt, Steini´s privaten Durst zu limitieren! :coktail: :drink1: :stamm: :gut: :applaus: :bier: :metal:
:sadmin: "gesrochen" bitte ausnahmsweise durch "DURST" ersetzen!

Kontrolle ist besser, war Gestern schon die Lachnummer heute ist ein anderer dran hi hi hi
Stone Forno

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Stone Forno »

Steini hat geschrieben:Jeder der privat Bier brauen möchte, muss das beim Zoll anmelden.
Ansonsten verstößt das Hobbybrauervergnügen gegen geltendes Recht (Biersteuerverordnung).
Manche Zollämter verlangen sogar eine Buchführung über jeden einzelnen Sud.

LG, Steini
hey , wo gibts die dicken Bücher ??? :gut:
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14272
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Steini »

Zwischenstand:

Tag 3:

Die Gärung hat zügig und intensiv eingesetzt.

Heute ebbte der Gärvorgang etwas ab und die Schaumbildung ist schon weitgehend verschwunden.

Die Hopfenharze haben sich schön gleichmäßig an der Fasswandung abgesetzt,
somit muss ich sie nicht mehr abschöpfen.

Bis Sonntag lasse ich das Bier noch weitergären.

Dann werde ich die Restwürze messen, auf Flaschen abfüllen und nachcarbonisieren.

Nach 1 Woche Flaschengärung bei Zimmertemperatur kommt das STEINI-BRÄU für mind. 4 Wochen in
den Kühlschrank zur Konditionierung.

LG, Steini
... oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff UTOPIA ein, in dem dann ein ROTER und zwei GRÜNE die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden?
(Franz-Josef-Strauß - 1986)
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14272
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Steini »

Zwischenstand:

Tag 7:

Die Gärung ist noch nicht abgeschlossen.
Morgen früh werde ich mal die Restwürze "spindeln" und dann den Abfüllzeitpunkt bestimmen.
Der Stammwürzegehalt war relativ hoch, so dass die Gärung 10 Tage andauern kann.

Aber auf jeden Fall ist das STEINI-BRÄU bis zum BOT fertig.

LG, Steini
... oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff UTOPIA ein, in dem dann ein ROTER und zwei GRÜNE die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden?
(Franz-Josef-Strauß - 1986)
Holli

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Holli »

hm, bei meinen Maischegärungen war die Gärung eigentlich immer nach dem dritten Tag abgeschlossen.
Benutzeravatar
Steini
Administrator
Administrator
Beiträge: 14272
Registriert: Di 2. Nov 2010, 15:46
Wohnort: Herten, i. Westf.
Kontaktdaten:

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Steini »

Holli hat geschrieben:hm, bei meinen Maischegärungen war die Gärung eigentlich immer nach dem dritten Tag abgeschlossen.
Nach 3 Tagen war die Hauptgärung auch schon durch, aber danach geht es noch ein wenig weiter.
Da ich ja mit Zucker nachcarbonisiere, kann man die Vergärung ruhig ein wenig länger laufen lassen.

Wenn ich mal mit dem Maischebrauen beginne, werde ich auch mit "Speise" nachcarbonisieren und mit
einer Schnellgärprobe den Abfüllzeitpunkt bestimmen.

Stressfreier geht es im Moment so.
... oder steigen wir in das bunt geschmückte Narrenschiff UTOPIA ein, in dem dann ein ROTER und zwei GRÜNE die Rolle der Faschingskommandanten übernehmen würden?
(Franz-Josef-Strauß - 1986)
Holli

Re: STEINI-BRÄU aus 100% Malzextrakt

Beitrag von Holli »

Wenn ich das so lese, bekomme ich auch wieder Lust einen Sud anzusetzen.

Ein dunkles Hefeweizen wäre nicht schlecht.

Du hast sicher Recht, mit Zucker aufcarbonisieren ist sicherlich die einfachste Methode.

Mache (machte) ich auch. Mit Speise aufcarbonisieren ist nur ein bischen mehr rechnerei und eine Flasche Speise im Kühlschrank

Mit Zucker habe ich kein Problem, obwohl das Bier dann nicht mehr dem Deutschen Reinheitsgebot entspricht.

Das Belgier haben wunderbares Klosterbier, entspricht nicht dem Reinheitsgebot und ist trotzdem super lecker
Antworten

Zurück zu „Bier brauen mit Extrakt“