Rotkohl einkochen

Hier geht es ans "Eingemachte".
wursti

Rotkohl einkochen

Beitrag von wursti »

Hab mal gehört :
Wer Sauerkraut macht , muss auch Rotkohl machen . :rofl:
Getreu nach diesem Motto fang ich mal an , hier erstmal der link . http://www.derkleinegarten.de/mehr-info ... achen.html
20.JPG
20.JPG (270.24 KiB) 19707 mal betrachtet
Alles schön klein hobeln , wie halt beim Sauerkraut auch .
21.JPG
21.JPG (261.06 KiB) 19707 mal betrachtet
Insgesamt waren es knapp 5 Kilo bei mir .
22.JPG
22.JPG (138.92 KiB) 19707 mal betrachtet
Ein weiteres einkochen habe ich mir erspart , das Zeug war so etwas von heiss beim abfüllen .
Alle Twist-Off Deckel haben perfekt angezogen .

Für die Vegetarier oder Veganer , man bekommt anstatt Schweineschmalz auch Zwiebelschmalz / also absolut vegan .
Diavolo

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Diavolo »

Hallo wursti,

ohne mich mit dem Rezept genauer befasst zu haben: ist da nicht etwas wenig "Flüssigkeit" im Glas?
:frage:
Börni

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Börni »

... juhuuu mein 3000. Beitrag :)

Jaa Rotkohl den machen wir Diesjahr bestimmt auch noch ... aber ich sehe ich eben so wie Diavolo - für mich ist da auch zu wenig Flüssigkeit.
wursti hat geschrieben: Für die Vegetarier oder Veganer , man bekommt anstatt Schweineschmalz auch Zwiebelschmalz / also absolut vegan .
:muah: :muah: :muah: :muah: :zustimm:

Butterschmalz - ist immer noch nicht vegan .. aber immerhin nicht vom toten Tier ;)
Hardy

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Hardy »

Eine Veganerin, die nur an Spargel saugt - das wäre für mich die Höchststrafe!

Gänseschmalz kommt bei mir beim Kochen dazu. Der muss "Schlotzen". Dann ist er weihnachtlich. Sonst im Jahr gehts auch nur mit Apfel und ein paar Gewürzen.
wursti

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von wursti »

@Fabian
Laut Verpackung steht drauf zu 100% Pflanzenfett .

@all
Ich glaube ihr habt Recht und werde wohl die Tage mit etwas Essig und 1%iger Salzlösung auffüllen und erneut einkochen .
:sbof:
wenn ich euch nicht hätte .
Börni

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Börni »

Dieter - Schmalz ist eigentlich laut Definition immer tierisch :pfeifend:

Möchtest Du einen Rotkohlsalat machen? Bei mir kommt in den Rotkohl (als Beilage zu diversen Gerichten) - Äpfel, Nelken, Essig, Zucker, etc.... :frage:

HTH
Benutzeravatar
Wolfgang EG
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2135
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:17

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Wolfgang EG »

Dieter, die Gläser Rotkraut, die ich immer kaufe (Kühne, Spreewälder) haben ganz wenig bis keine Flüssigkeit drin. Das Kraut ist noch bissfest, also sehr wenig gekocht.

Wolfgang
Grüne Ideen gedeihen nicht in den Quartieren der Arbeiter. Sie gedeihen in den Luxusvillen der Schickeria. Franz Josef Strauß
wursti

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von wursti »

Hallo Fabian und Wolfgang
Es soll Rotkohl als Gemüsebeilage werden zu Rouladen oder Gulasch .
Tja kochen , ich habe es ca. 4 Stunden unter rühren auf dem Herd gehabt .
Benutzeravatar
Fliegenbackjeck
Feuertycoon
Feuertycoon
Beiträge: 2481
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Wohnort: Aix la chapelle
Kontaktdaten:

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Fliegenbackjeck »

Hallöchen Allerseits,
@ Dieter : Habe über Jahre hinweg immer mal wieder Rotkohl versucht zu kochen,alles ging geschmacklich in die Hose ! Von na ja, bis hin zu oh weia war alles dabei,aber so richtig Rotkohl wie Oma es hatte habe ich leider nie hinbekommen....bis....ich ein Rezept entdeckt habe,bei dem das Rotkohl mariniert wird über Nacht...ein TRAUM !!!! etwas aufwendig ,aber es bleibt ein TRAUM !!! Seither hobel ich,wenn ich keins mehr habe, Unmengen an Kohl,den lege ich über Nacht ein, koche ihn, anschliessend Vakuum und ab in die Truhe...ist im Dampfgarer schnell aufgetaut und schmeckt TIPPITOPPI !!!
Schicke dir gerne das Rezept zu ! Da brauchst du dir die Umstände mit dem Einkochen nicht mehr zu machen....könnte dir sogar noch ne Kostprobe vom letzten schicken...
MfG Nobby... :hallo:
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....
Börni

Re: Rotkohl einkochen

Beitrag von Börni »

.. über Nacht einlegen ... hört sich interessant an .. mal her mit dem Rezept :)
Antworten

Zurück zu „Eingemachtes“