Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Di 20. Aug 2019, 12:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: Sa 1. Apr 2017, 23:37 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:13
Beiträge: 820
Bilder: 0
Wohnort: Mostindien
Wir haben jetzt schon einige Brote in unserem Holzbackofen gebacken, waren viele gut, aber einige haben sich doch als Renner heraus kristallisiert.
Unter anderem eben das LANDBROT nach ST:GALLER Art.
Es Erinnert mich auch vom Geschmack der Kruste und Krume schon sehr an das Brot meiner Kindheit. Man wähnt sich in der Zeit der Kindheit, und holt das Brot aus dem Häuschen, wo es der Bäcker auf seiner Tour deponiert hat.
Ich weiss noch, wie ich auf dem Weg nach Hause, die Krume des Brotes ausgehöhlt habe ;) Nicht weitersagen, ist schon lange her....

Hier mein Rezept, was zur Zeit unser Altagsbrot ist.
Die Teigmenge kann beliebig Verdoppelt, Verdreifacht oder Halbiert werden.
Für uns passt die Menge. Da ergibt sich einen ca. Monatlichen Backzyklus mit den andern Broten bei uns.



LANDBROT nach ST.GALLER ART

Vorteig:
500gr. Halbweissmehl (550)
370gr. Wasser
8 gr. Frischhefe
8 gr. Salz"
alles gut verkneten, und bei Raumtemperatur "20C" ca. 2 Std. dann für ca. 24 Std. im Kühlschrank reifen lassen.

Sauerteig:
300 gr. Roggenvollkornmehl fein, selbst gemahlen.
300gr. Wasser
30gr. Anstellgut
verrühren und bei ca. 28Grad fallend auf 22 Grad 12-16 Std reifen lassen. Ich überlasse das meiner Gärbox.


Brotteig:
Vorteig
Sauerteig
1200gr. Ruchmehl
650gr. Wasser
20gr. Hefe
32gr. Salz
2 El. Baumnussöl, oder anderes gutes Öl.
wer mag, kann noch Brotgewürze zugeben, ist aber bis auf Brotklee, nicht so unser Ding.

Brotteig gut auskneten,. Stockgare ca. 90 min bei Raumtemperatur.
Brote formen, ca. 60 min gehen lassen (die Gare lässt sich sehr gut durch wärmere oder kältere Gare variieren) und in den Holzbackofen bei ca. 280 Grad einschiessen.
Backzeit, 35 bis 45 min. Bei grösseren Broten dann mehr!
Nach dem backen mit einem nassen Wischer kurz abwischen für guten Glanz.

Ergibt eine Teigmenge von ca. 3360 gr. Ich mache aus dem Teig meist 5 Brote a 670gr. Sind dann fertig gebacken gut! 500 gr. pro Brot.
Das passt für uns. Die werden dann halbiert und eingefroren, und bei Bedarf aufgetaut.


Dateianhänge:
P1030545-001.JPG
P1030545-001.JPG [ 261.64 KiB | 5629-mal betrachtet ]
P1030491-001.JPG
P1030491-001.JPG [ 268.65 KiB | 5629-mal betrachtet ]
P1030547-001.JPG
P1030547-001.JPG [ 302.07 KiB | 5629-mal betrachtet ]
P1030550-001.JPG
P1030550-001.JPG [ 270.29 KiB | 5629-mal betrachtet ]
P1030567-001.JPG
P1030567-001.JPG [ 361.63 KiB | 5629-mal betrachtet ]

_________________
Bild
Es Grüessli
Ruth, aka Calimera


Zuletzt geändert von Calimera am So 2. Apr 2017, 16:34, insgesamt 1-mal geändert.
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: So 2. Apr 2017, 07:41 
Offline
Oberosterbäcker
Oberosterbäcker
Benutzeravatar

Registriert: Di 14. Jan 2014, 19:29
Beiträge: 8804
Bilder: 366
Wohnort: Ebersbach/Fils
Danke für das Rezept, Ruth.
Du hast dich anscheinend sehr gut mit deinem Ofen angefreundet. Was du uns da zeigst sieht sehr gut/professionell aus.

:applaus: :applaus: :applaus: :applaus:

_________________
Herzliche Grüße aus dem Schwabenland

Martin

Unterschätze nie jemanden, der einen Schritt zurück macht. Er könnte Anlauf nehmen.
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch)


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: So 2. Apr 2017, 08:06 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Aug 2011, 08:00
Beiträge: 726
Wohnort: Lahr/Schwarzwald
Da sieht ja sehr lecker aus.

Wann setzt du den Sauerteig an?
Zeitgleich zum Vorteig?

Ich würde das gerne beim nächsten Backtag nachbacken.

_________________
Bild
Es gibt Leute, die nur aus dem Grund in jeder Suppe ein Haar finden, weil sie davor sitzen und solange den Kopf schütteln, bis eines hineinfällt. Friedrich Hebbel


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: So 2. Apr 2017, 09:48 
Offline
Flammenkaiser
Flammenkaiser

Registriert: Sa 15. Sep 2012, 18:11
Beiträge: 2237
Bilder: 0
Wohnort: Dillingen Saar
Ein sehr schönes Brot hast du da gebackt,

sieht aus wie aus einer Bäckerei!


Gruß aus dem Saarland
Feuergerd


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: So 2. Apr 2017, 16:46 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:13
Beiträge: 820
Bilder: 0
Wohnort: Mostindien
Vielen Dank ;)

@Martin, ja es klappt ganz gut. Wir haben es jetzt auch mit der Temperatur besser im Griff, und können abschätzen wie viel Holz wir brauchen.

@Googlehupf, meist setze ich den Sauerteig am Nachmittag-Abend an, dann ist er bis zum Backtag am andern Tag fertig. Wenn der Sauerteig kälter steht (nur so um 20 Grad) braucht er etwas länger bis er reif ist.

Musste noch etwas änder im Rezept. Mir ist da ein Fehler unterlaufen. Wahr halt schon Spät gestern :patsch:
Der Vorteig nur ca. 2 Std Raumtemperatur. dann für die restliche Zeit in der Kühler.
Habe es auch nachgetragen mit den Zeiten für den Sauerteig.

_________________
Bild
Es Grüessli
Ruth, aka Calimera


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: So 2. Apr 2017, 19:57 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Nov 2012, 12:36
Beiträge: 3734
Bilder: 289
Wohnort: Karlshuld/Grasheim
Sehr schön, Ruth!

Ich habe mir Ruchmehl von der Draxmühle bestellt.

Wir lieben Gewürze, mach ich fast immer rein.

_________________
Gruß Richard
Rund um den Holzbackofen :klickmich:

Wenn nur Brot da wär' zum Essen!
Zähne würden sich schon finden...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: Mi 24. Mai 2017, 00:08 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:13
Beiträge: 820
Bilder: 0
Wohnort: Mostindien
Am Wochenende wurde auch wieder gebacken. ;)
Diesmal kam noch ein Tl. Brotklee und ein Brühstück (150gr. Einkornschot u. 150gr. Wasser, heiss) dazu. Habe noch viel Einkorn, das mal verarbeitet werden muss.
Schmeckt sehr gut in dem Brot. Bringt noch eine leicht nusseigen Geschmack und noch mehr saftigkeit ins Brot.
Schmeckt uns sehr.


Dateianhänge:
P1030651-001.JPG
P1030651-001.JPG [ 240.87 KiB | 5340-mal betrachtet ]
P1030654-001.JPG
P1030654-001.JPG [ 264.72 KiB | 5340-mal betrachtet ]
P1030658.JPG
P1030658.JPG [ 342.58 KiB | 5340-mal betrachtet ]
P1030659-001.JPG
P1030659-001.JPG [ 350.63 KiB | 5340-mal betrachtet ]

_________________
Bild
Es Grüessli
Ruth, aka Calimera
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: LANDBROT nach ST.GALLER ART
BeitragVerfasst: Do 25. Jan 2018, 21:16 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Mo 16. Feb 2015, 18:13
Beiträge: 820
Bilder: 0
Wohnort: Mostindien
Hallo :sbof:

am Wochenende hab ich es wieder getan...
ich habe dieses Brot schon mehrmals gezeigt, und bis jetzt viele male Gebacken, aber ich möchte es euch jetzt doch wieder mal zeigen.
Vielleicht bäckt es ja mal wer nach. Wir sind jedenfalls restlos davon Begeistert. Mit den Mehlen musste ich etwas improvisieren, war nicht mehr genug Ruchmehl da. Zwei Freigeschoben und zwei im Kasten.
Ein Rundes wurde verschenkt, die andern wurden eingefroren.
Ich backe mittlerweile recht gerne Brote im Kasten, nicht weil sie mir freigeschoben nicht gelingen, sonder weil wir die Brote in Scheiben schneiden und Portionsweise Vacumieren und einfrieren. Passt einfach besser. :mmeinung:


Dateianhänge:
P1070006-001.JPG
P1070006-001.JPG [ 307.26 KiB | 4580-mal betrachtet ]
P1070015-001.JPG
P1070015-001.JPG [ 272.16 KiB | 4580-mal betrachtet ]
P1070010-001.JPG
P1070010-001.JPG [ 298.41 KiB | 4580-mal betrachtet ]
P1070023-001.JPG
P1070023-001.JPG [ 256.07 KiB | 4580-mal betrachtet ]

_________________
Bild
Es Grüessli
Ruth, aka Calimera
Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de