Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: So 22. Sep 2019, 22:13

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2015, 20:01 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1055
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Wollte zum 4. Advent mal was Festliches testen, Pfefferbrot von Lutz Geissler.

Von oben siehts gut aus

Dateianhang:
DSCF4398.JPG
DSCF4398.JPG [ 182.17 KiB | 3614-mal betrachtet ]


Von der Seite und von unten sieht es aus wie ein Atompilz.

Dateianhang:
DSCF4399.JPG
DSCF4399.JPG [ 157.37 KiB | 3614-mal betrachtet ]


Dateianhang:
DSCF4400.JPG
DSCF4400.JPG [ 163.7 KiB | 3614-mal betrachtet ]


Bei der Stock- wie auch Stückgare hat sich nicht viel getan, nach ca. 30 Minuten im Ofen hob das Ding auf einmal ab.
Was kann da schiefgelaufen sein?

Grüsse
Dietmar

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: So 20. Dez 2015, 23:16 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Nov 2012, 12:36
Beiträge: 3734
Bilder: 289
Wohnort: Karlshuld/Grasheim
Wie bist du vorgegangen, genau nach Rezept?

Worauf hast du das Brot im Ofen gebacken?

Beschreib mal alles genau...sonst ist eine Diagnose unmöglich!

_________________
Gruß Richard
Rund um den Holzbackofen :klickmich:

Wenn nur Brot da wär' zum Essen!
Zähne würden sich schon finden...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 11:05 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1055
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Hallo Richard,

ein einzelnes Brot zum Testen genau nach Rezept im EBO gebacken. Ofen ca. 45 Minuten auf 250° vorgeheizt, Backblech in der Mitte war während des Aufheizens schon im Ofen, Backpapier drunter, aus dem Gärkorb auf's Backpapier gestürzt. Gleich ordentlich Dampf gemacht und dann wie im Rezept auf 210° fallen lassen.
Der Teig war sehr fest, aber das steht ja auch so im Rezept.

Von der Krume nicht besonders locker, sieht aber "aufgegangen" aus. Geschmacklich würde ich das Brot mal als interessant bezeichnen, unangenehm sind die doch vielen Pfefferkörner. Wenn ich es noch mal backen sollte, werde ich den Wein aus dem Quellstück benutzen, die Körner bleiben aber dann draussen.

Schöne Grüsse

Dietmar

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 21:38 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: So 11. Nov 2012, 12:36
Beiträge: 3734
Bilder: 289
Wohnort: Karlshuld/Grasheim
Ich tippe auf Verarbeitungsfehler beim aufarbeiten des Teiglings und evtl. zu knappe Gare beim Einschießen, da du ja geschrieben hast, dass sich weder bei der Stock- noch bei der Stückgare was getan hat! Bei welcher Temperatur stand der Teigling? Die Stückgare, laut Rezept, dient nur als Anhalt, das kann auch mal um 30 min. und mehr länger dauern!
Der Teig bestimmt die Gare, nicht die Uhr! Er sollte schon bei der Stückgare an Volumen zunehmen, bei Weizenteige gar verdoppeln!

_________________
Gruß Richard
Rund um den Holzbackofen :klickmich:

Wenn nur Brot da wär' zum Essen!
Zähne würden sich schon finden...


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 21:47 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: So 28. Jul 2013, 14:54
Beiträge: 802
Bilder: 13
Wohnort: Itzehoe
Backfuzi hat geschrieben:
Ich tippe auf Verarbeitungsfehler beim aufarbeiten des Teiglings und evtl. zu knappe Gare beim Einschießen, da du ja geschrieben hast, dass sich weder bei der Stock- noch bei der Stückgare was getan hat! Bei welcher Temperatur stand der Teigling? Die Stückgare, laut Rezept, dient nur als Anhalt, das kann auch mal um 30 min. und mehr länger dauern!
Der Teig bestimmt die Gare, nicht die Uhr! Er sollte schon bei der Stückgare an Volumen zunehmen, bei Weizenteige gar verdoppeln!



Richard,wo wir gerade bei den Unfällen sind..Habe neulich Schwarzbrot mir gehackten Roggenkörnern gebacken im SBO Themperatur ca.250 Grad Teig war sehr gut aufgegangen.Leider sackte das Brot zusammen und war innen noch feucht.
Was habe ich falsch gemacht?

_________________
Gruss aus dem Norden
von Reinhard


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Mo 21. Dez 2015, 23:15 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1055
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Backfuzi hat geschrieben:
Bei welcher Temperatur stand der Teigling? Die Stückgare, laut Rezept, dient nur als Anhalt, das kann auch mal um 30 min. und mehr länger dauern!


Alles streng nach Rezept- bin ich bisher auch immer gut mit gefahren-, bei 24° in meiner Gärbox behütet.
Den Teig nach Gare zu beurteilen, dazu bin ich nicht in der Lage, der "Fingerdruckprüfung" wollte ich in diesem Falle nicht trauen, der Teig war wirklich sehr fest.

Vielen Dank für die Einschätzung, vielleicht komme ich mal dahinter, so schnell backe ich das Brot aber nicht wieder.

Schöne Grüsse
Dietmar

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Di 22. Dez 2015, 07:41 
Offline
Vollkorn-Meister 2013
Vollkorn-Meister 2013
Benutzeravatar

Registriert: Di 11. Dez 2012, 20:41
Beiträge: 3101
Bilder: 4
Wohnort: Düsseldorf
Hallo Dietmar
Na als Unfall würde ich das nicht unbedingt abschreiben ,
Hauptsache ist doch erstmal der Geschmack und an der Optik kannste immer noch arbeiten .
So hast du für den nächsten Versuch direkt ein paar Sachen die du verändern kannst ,
sieh es als Chance .

Achso evt. Anschnittbild , wegen der Krume ?

_________________
lg Dieter

Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei . Gottlieb Wendehals


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Di 22. Dez 2015, 19:46 
Offline
Sir Spicy
Sir Spicy
Benutzeravatar

Registriert: Do 19. Jul 2012, 20:52
Beiträge: 6356
Ich tippe auf zu wenig Gare beim Einschießen.
Deshalb war der Ofentrieb zu gross, und das Brot ist an der "empfindlichsten" Stelle aufgerissen.
Wie der Backfuzi schon schrubte:
Der Teig bestimmt die Gare, nicht die Uhr.

Evtl. hätte auch ein tiefes Einschneiden geholfen.
Jedes Brot ist da anders - muss man immer erst durch Probieren rausfinden.
Aber - Du bist auf nem guten Weg!
:respekt: :zustimm: :ok: :applaus:

:drink1:

_________________
der :heiss: Diavolo

Es gibt viel zu tun -
backen wir es an!


Da Deifi kochd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Di 22. Dez 2015, 23:58 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1055
Wohnort: Oberbergischer Kreis
wursti hat geschrieben:

Achso evt. Anschnittbild , wegen der Krume ?


Tut mir leid, kann ich nicht mehr mit Dienen.
3x reingebissen und 3x traf Murphys Gesetz zu, hab' es meiner Schwester geschenkt, die mag Pfefferkörner :pfeifend:

Gruss
Dietmar

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Zuletzt geändert von BOT am Mi 23. Dez 2015, 00:00, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Nuklearunfall
BeitragVerfasst: Mi 23. Dez 2015, 00:00 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig

Registriert: Fr 31. Jul 2015, 10:36
Beiträge: 1055
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Diavolo hat geschrieben:
Evtl. hätte auch ein tiefes Einschneiden geholfen.


Das hatte ich mir wegen "Schluss nach unten" gespart :pfeifend:

Ich übe weiter :danke: allen Analysten!

Gruss
Dietmar

_________________
Gruss Dietmar

Nichtstun ist besser, als mit viel Mühe nichts schaffen! - Laotse-


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de