Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/

In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden
http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/viewtopic.php?f=23&t=4367
Seite 5 von 7

Autor:  Phu Phiang [ Do 23. Jul 2020, 12:20 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Was meinst Du, wenn ich jetzt nach einer backraumbodentauglichen Platte suche, welche Temperturbeständigkeit soll ich angeben? 1.000°C, 1200°C?

Ich vermute, der Schmelzpunkt ist ja nicht alles, es ist ja auch wichtig, dass die Platte nicht spröde wird, nicht reißt, ihre Form insgesamt nicht verändert, ...

Autor:  ovi [ Do 23. Jul 2020, 17:33 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Phu Phiang hat geschrieben:
Keine Antwort, also wird ein Aufeinanderlegen ausreichen.


Gemach, gemach...
Ich würde die dünnen Schichten verkleben, die Steine für den Backraum darauf ebenfalls. Darauf dann die Kuppel, nicht daneben.
Begründen kann ich das nur mit meinem Bauchgefühl. Und weil ich es selbst auch so gemacht habe...

Du kannst Dir als zusätzliches Kriterium für den Boden noch nehmen, dass er für Lebensmittel geeignet sein sollte. Wenn es dafür keinen Nachweis gibt, würde ich ehr zu einem natürlichen als zu einem künstlichen Material tendieren. Wenn Du was gefunden hast, kannst Du ja auch Vorversuche machen, ob es hält, außerhalb des Ofens. Ein kleiner Riss in der Bodenplatte wird beim Backen nicht stören.

Grüße,
ovi

Autor:  Future [ Do 23. Jul 2020, 19:35 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Phu Phiang hat geschrieben:
Was meinst Du, wenn ich jetzt nach einer backraumbodentauglichen Platte suche, welche Temperturbeständigkeit soll ich angeben? 1.000°C, 1200°C?

Ich vermute, der Schmelzpunkt ist ja nicht alles, es ist ja auch wichtig, dass die Platte nicht spröde wird, nicht reißt, ihre Form insgesamt nicht verändert, ...


Holz(-kohle) geht ja bis maximal 800°C im Glutzentrum. Das halten die meisten Steine aus. Granit und Marmor mögen halt keine starken Temperaturänderungen, die reissen dann schnell wenn man den backraum mit kaltem Wasser aushudelt, ne kalte Pizza drauflegt oder die Glut verschiebt. Wie gesagt, Basalt sollte es eigentlich überall günstig geben. Und glatt schleifen kann man das zur Not auch selber mit der Flex.

Autor:  Phu Phiang [ Di 22. Sep 2020, 05:48 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Es ist weiter gegangen, und zwar habe ich die Bodenplatte betoniert, 180 x 180 cm.

Wenn ich es schaffe, Bilder zu verkleinern, kann ich auch welche hier einstellen. Aber Fotos von einer Bodenplatte können eigentlich nicht soo interessant sein.

In meinem Kopf geht es immer noch um den Backraumboden. Zuletzt habe ich ja von einer Steinplatte gesprochen, auf der das Backgut aufliegt, und die schön glatt sein sollte, weil auf ihr Brot- und Pizzaschaufel hin und her reiben.
Aber jetzt habe ich gelesen, dass die Oberfläche der porös sein sollte, damit sie Feuchtigkeit, zum Beispiel aus dem Pizzaboden, aufnehmen kann. Der Pizzaboden wird dann schön knusprig, und sonst, wenn die Feuchtigkeit nicht in den Boden entweichen kann, bleibt er weich.

Also ist das mit der Platte aus Basalt evtl. obsolet? Was kann man noch als Backraumboden hernehmen?

Autor:  Siggi [ Di 22. Sep 2020, 06:40 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Nehme einfach Lehm. :gut:

Autor:  Phu Phiang [ Di 22. Sep 2020, 07:10 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Danke!

Mach ich.

Wie dick sollte die Lehmschicht sein, damit sie stabil ist? Ist zehn cm okay?

Autor:  Phu Phiang [ Di 22. Sep 2020, 08:14 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Ich versuche jetzt mal ein Foto zu schicken. Aber wen interessiert schon das Betonieren einer Bodenplatte? Trotzdem, zum Üben für spätere, interessantere Bilder.

Dateianhänge:
HBO11.jpg
HBO11.jpg [ 104.22 KiB | 2800-mal betrachtet ]

Autor:  Phu Phiang [ Di 22. Sep 2020, 08:22 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Und noch eines, fertig betoniert

Dateianhänge:
HBO-22.jpg
HBO-22.jpg [ 96.83 KiB | 2801-mal betrachtet ]

Autor:  Rene [ Di 22. Sep 2020, 08:25 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Du hast das Schwerste geschafft ...den Anfang...
hat bei mir fast 1 Jahr gedauert

Autor:  Bienenrolli [ Di 22. Sep 2020, 12:16 ]
Betreff des Beitrags:  Re: In Thailand, Nan, soll ein Lehmbackofen gebaut werden

Nun, auf jeden Fall ist es eine schöne Bodenplatte. :gut:

Seite 5 von 7 Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
https://www.phpbb.com/