Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Mo 6. Dez 2021, 19:42

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2020, 13:15 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 31. Mai 2020, 10:38
Beiträge: 50
Hier mal meine ersten, noch relativ unkonkreten, Vorstellungen vom Bau eines Lehmbackofens im Norden Thailands.

Das Einzige, was ich sicher weiß, ist, dass ich einen Holzbackofen bauen will, um damit Brot, Pizza, Brötchen, vielleicht auch ein Geflügel oder ein Spanferkel zu machen (anzugaren). Alles andere, von der Basis (Sockel) bis zum Ofenrohr, würde ich gerne mit Eurer Hilfe für mich klären. Die Schwarmintelligenz in diesem Forum scheint mir ziemlich ausgeprägt, bei den Bildern und Schilderungen, die ich gesehen und gelesen habe.

Was mir bisher vorschwebt:

Ein Lehmbackofen auf eiiner gemauerten Basis. Was man öfter mal sehen kann, eine Basis aus z.B. Europaletten o.ä. kommt nicht in Frage, weil mir das nicht gefällt und weil man Holz hier tunlichst nicht verbaut, da hier Termiten-Land ist. Alternative wäre ein stählernes Traggestell für den Ofen, sodass er er auf eine angenehme Arbeitshöhe kommt. Gefällt mir aber auch nicht, hätte nur den Vorteil, dass es schhneller realisierbar wäre.

Zum Lehmbackofen:

Kuppelbau aus Lehm, Backraum-Maße ca. 90 x 90 x 40 cm.

Tür vorne mit regulierbaretr Luftzufuhr.
- Warum braucht man hinten auch eine Tür bzw. eine Öffnung?

Eventuell noch eine Luftzufuhr von hinten, im Backraumboden?

Schornstein vorne, in Türnähe.

Wandstärke Seiten und Kuppel ca. 20 cm.

Zum Sockel (Basis)

Irgendwelche Fundamente, die in die Tiefe gehen (Frostschutz) brauche ich nicht einzuplanen. Frost ist hier ein Fremdwort.
Also koffere ich 20 cm aus, mache eine Schalung (Kasten), 30 cm hoch, und fülle die Schalung mit Beton und Bewehrung aus. Dann mauere ich die vier Seitenwände bis in eine Höhe von 100 cm. Alle vier Wände sind geschlossen, kein offener Rundbogen oder offenes Viereck in der Vorderwand, sodass das Innere des Sockels kein Holzlager wird. Denn hier ist nicht nur Termitenland, hier ist auch Schlangenland, vor allem Kobras turnen hier rum. Und natürlich Skolopender (extrem schmerhafte Bisse), ebenso Skorpione.

Der Sockel kann aus Stabilitätsgründen innen völlig verfüllt werden.
- Womit?
- Wie mauert man Wände mit Backsteinen, so dass die stabil stehen und die notwendige Tragfähigkeit haben?

Auf jeden Fall vier geschlossene Wände, 100 cm hoch. Darauf kommt eine Platte, evtl. eine 20 cm dicke Lehmplatte, die gleichzeitig Brennraum-/Backraumboden ist.

Höhe Oberkante Backraumboden ist dann 120 cm über Grund.
Auf diese Platte soll dann der HBO drauf gebaut werden.

Nochmal die Maße:

Sockel H: 100 cm
Auf den Sockel oben drauf eine Platte, 20 cm stark.
Höhe Brennraum-Backraumboden über Grund: 120 cm.

Wenn die Grundfläche des Backraums 90 x 90 cm beträgt, die Wände drum herum je 20 cm dick sind, komme ich auf eine Brutto-Grundfläche für den gesamten HBO von 130 x 130 cm.
Wenn ich dann noch an den Seiten und vorne einen Rand (Abstellfläche) von je 30 cm mache, komme ich auf eine Grundfläche der Platte, die auf dem Sockel liegt, von 190 x 160 cm.
Bei einer Plattenstärke von 20 cm brauche ich vermutlich einen Kran. ;)
Kann denn eine Platte aus Lehm, 20 cm stark, mit den Maßen 190 x 160 cm, die auf einem Sockel von 120 x 120 cm bis 130 x 130 cm aufliegt, stabil sein? Oder bricht mir da nicht irgendwo was weg, denn der Ofen kommt ja noch oben drauf.

Ausgehend von einer Brutto-Grundfläche des HBO von 130 x 130 cm muss der Sockel vermutlich 120 x 120 cm bis 130 x 130 cm groß sein, zumal die Platte mit 190 x 160 cm auf dem Sockel sowieso noch Überstand hat.

Daneben muss der HBO aus Regenschutzgründen komplett überdacht sein, denn wenn es regnet, kann es durchausmal "normal" regnen, 15 L in drei Stunden, es können aber auch 100 Liter sein. Die Träger für das Dach (vertikal, horizontal) müssen also auch eingeplant bzw. integriert werden. Die Dachkonstruktion knn leicht sein, da die Ausßenhaut aus Blech bestehen wird.

Soweit ein paar laienhafte Vorstellungen vom Endergebnis, wie ich dort hin komme, keine Ahnung!

Viele Grüße nach Deutschland!

_________________
Viele Grüße nach Deutschland!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Do 4. Jun 2020, 16:05 
Offline
Durchglüher
Durchglüher

Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:01
Beiträge: 98
Wohnort: Berlin
Hallo Phu Phiang,

ich baue ja gerade auch einen Lehmbackofen.
Hier kannst du mein Projekt sehen
viewtopic.php?f=23&t=4320

Ich habe wie du siehst auch mit Klinkersteinen gemauert. Keine Ahnung ob due da schon Erfahrung hast.
Ein Fundament sollte drunter. 20 cm reichen dicke aus. Vermutlich sogar weniger.
Als Platte wo der Backraum dann drauf soll, würde ich sicherheitshalber auch eine aus Beton machen . Bei mir ist das alles aus Beton/Estrich mit Bewährung.
Für die Bewährung kannst alles mögliche mit reinhauen. Hab hier sogar schon gesehen, das dafür Wäscheständer verwendet wurden.
Bei meinem Backraum habe ich noch zwei Öffnungen. Eine halt vorne was der Eingang ist und eine für den Luftabzug.
Den Backraum habe ich vorher mit Sand geformt und dann Zeitung drauf und dann Lehm.
Hat prima geklappt und für mich war es der erste Versuch überhaupt.

Nochmal zum Mauern von Ziegelsteinen. Mach es dir einfach und finde eine Grundform wo du nicht ständig Steine halbieren musst.
Wegen Ecken Mauern guck mal hier und such dir etwas passendes aus.

https://www.bauredakteur.de/mauerverbae ... e-richtig/

Ich bin noch in den letzten Zügen und lasse den gerade langsam an der Luft trocken und habe den Backofen oben abgedeckt. Soll wohl das langsame Trocknen von innen nach außen ermöglichen. dadurch kann man wohl Risse vermeiden. Aber selbst wenn welche kommen. Lehm ist so ein tolles Material. Das ist wie Kleckerburgen bauen. Dann mischst du einfach wieder was an und machst die Risse zu. Als Tür werde ich auch keine Eisentür benutzen sondern einfach ein Holzbrett.

Viel Erfolg bei der Umsetzung

campianer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2020, 04:47 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 31. Mai 2020, 10:38
Beiträge: 50
Danke für Deine Tips, @campianer, - und nein, ich habe mit Mauern null Erfahrung, auch nicht mit Klinkersteinen.

Hier muss ich noch mal nachfragen:

Zitat:
Als Platte wo der Backraum dann drauf soll, würde ich sicherheitshalber auch eine aus Beton machen .


Das würde dann heißen, dass die Platte aus Beton ist, also die Platte, die gleichzeitig Backraumboden ist, und die Wände des Backofens sind aus Lehm. So zwei verschiedene Materialien, ist das nicht problematisch?

_________________
Viele Grüße nach Deutschland!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2020, 08:30 
Offline
Flammenkaiser
Flammenkaiser
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Aug 2013, 17:41
Beiträge: 2303
Wohnort: Aix la chapelle
Hallöchen P.P.,
du möchtest nicht mit Holz bauen,da es Termiten in dem Land gibt. :ok:
Aber du möchtest mit Lehm bauen,obwohl es Monsum in dem Land gibt :frage: :frage: :frage:
Na dann viiiiiel Erfolg !
MfG Nobby... :hallo:

_________________
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2020, 10:29 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 31. Mai 2020, 10:38
Beiträge: 50
Hallo Nobby,

nicht Dinge durcheinander mischen, die nicht zusammen gehören.

Gegen Termiten kann man sich wehren, ich lebe zum Beispiel in Holzhäusern.
Vor heftigem Regen mit dem dazugehörigen Wind kann man sich auch schützen.

Aber was nicht geht, ist Weichholz mit Bodenkontakt. Paletten sind immer Weichholz, und nicht Teak, und Bodenkontakt darf sowieso nicht sein, auch nicht mit dem besten Hartholz.
Außerdem haben wir hier oben, im Norden, keine Monsunregen, trotzdem gibts hier starke Regenfälle, klar!

_________________
Viele Grüße nach Deutschland!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Fr 5. Jun 2020, 14:31 
Offline
Durchglüher
Durchglüher

Registriert: Sa 1. Feb 2020, 21:01
Beiträge: 98
Wohnort: Berlin
Phu Phiang hat geschrieben:
Danke für Deine Tips, @campianer, - und nein, ich habe mit Mauern null Erfahrung, auch nicht mit Klinkersteinen.

Hier muss ich noch mal nachfragen:

Zitat:
Als Platte wo der Backraum dann drauf soll, würde ich sicherheitshalber auch eine aus Beton machen .


Das würde dann heißen, dass die Platte aus Beton ist, also die Platte, die gleichzeitig Backraumboden ist, und die Wände des Backofens sind aus Lehm. So zwei verschiedene Materialien, ist das nicht problematisch?



Hallo Phu Phiang,

nicht ganz. Also ich habe ja die Mauern mit zwei Steinen breit gemauert.

download/file.php?id=47523

Dadurch konnte ich dann die Betonplatte so gießen, das sie inner auf einer Reihe aufliegt

download/file.php?id=43987

Also da dann wie beim Fundament Bewährung rein und Estrichbeton drauf.


Diese Betonplatte ist nicht der Backboden!

Da sind bei mir dann Steine draufgelegt

download/file.php?id=47538

Das ist letzendlich mein Backboden.
Die Steine habe ich letztendlich genommen weil ich die habe und nicht erst Schamottsteine kaufen wollte.
Ich kenne jemanden der hat einen Lehmofen und hat als Boden eine dicke Eisenplatte genommen und sehr gute Ergebnisse bei. Backen damit erzielt.
Die meisten nehmen da aber Schamottsteine. Es gibt da ganz verschiedenen Möglichkeiten. Aber auf Beton macht das anscheinend niemand.
Du könntest auf der Betonplatte auch einen Lehmboden noch drauf machen.

https://www.vaeter-zeit.de/lehmofen-bau ... backen.php

Oder Mit Glasflaschen und Quarzsand

https://parakay.wordpress.com/2014/04/1 ... steinofen/

Es gibt da echt viele Möglichkeiten.

Es ist deine Entscheidung. Aber die meisten nehmen Schamottsteine.
Ich glaube am Besten ist wenn du für den Backraum und Boden das gleiche Material nimmst damit die Wärme auch vom Material gleich aufgenommen und abgegeben werden kann. Ich hab jetzt als Boden halt erstmal Steine genommen.

VG campianer


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Sa 6. Jun 2020, 19:00 
Offline
Flammenkaiser
Flammenkaiser
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Aug 2013, 17:41
Beiträge: 2303
Wohnort: Aix la chapelle
Hallöchen Phu Phiang,
Viiiel Glück bei deinem Plan wünsche ich dir von ganzem Herzen. Falls du noch eine Ofentüre 8( Die ist aus VA, und garantiert Termiten und Monsumfest :D )suchst,hätte da was im Angebot...Falls gewünscht schicke ich dir Bilder...
MfG Nobby...

_________________
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: So 7. Jun 2020, 01:38 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 31. Mai 2020, 10:38
Beiträge: 50
Danke für die Erläuterungen, @campianer!
Wenn es bei mir weitergeht, melde ich mich wieder.

@Nobby: ein Bild wäre tatsächlich schön, mit Bemaßungen. Obwohl ich mir eine VA-Tür in einem LBO nicht wirklich vorstellen kann, aber trotzdem würde ich gerne sehen, wie sie ausschaut.

_________________
Viele Grüße nach Deutschland!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2020, 14:19 
Offline
Einheizer
Einheizer

Registriert: So 31. Mai 2020, 10:38
Beiträge: 50
Das Bild, das Bild, wo ist das Bild? :)

_________________
Viele Grüße nach Deutschland!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
BeitragVerfasst: Mi 24. Jun 2020, 17:53 
Offline
Flammenfürst
Flammenfürst
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Okt 2017, 12:42
Beiträge: 654
Wohnort: Berlin
ich habe auch noch eine Tür übrig ist die obere auf dem Bild

http://www.steinbackofenfreunde.de/forum/download/file.php?id=46712

_________________
Fange nur DAS was du auch Essen kannst !!!


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 69 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de