Das Forum für Freunde, die ihr Essen im Feuer zubereiten

Kommunikation zwischen begeisterten Steinbackofenfreunden und Gleichgesinnten
Aktuelle Zeit: Do 9. Jul 2020, 11:18

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 160 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 16  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Fr 13. Mär 2015, 19:42 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Feb 2015, 10:48
Beiträge: 170
Wohnort: Winnigstedt
Mein Schornsteinfeger hat sich schon gemeldet. Sehr freundlich und offenbar froh, gefragt worden zu sein. So ein Thema hatte er auch noch nie....
Er musste auch erst überlegen. Und in der Tat regelt es jedes Bundesland anders.
Jedenfalls: Solange das Bauwerk keinen Kontakt zu einem Haus hat und selber auch keine Menschen aufnehmen kann, ist die Nds. KÜO nicht anzuwenden.
Aber das Imissionsschutzrecht ist zu beachten. Theoretisch also 15 m Abstand zwischen Schornstein und Fensteröffnungen, soweit der Schornstein unter OK Fenster endet.
Solange aber keine Beschwerden sind....
Bei uns wären nur unsere eigenen Fenster betroffen. Aber wir werden uns wohl nicht beschweren....

LG,
Michael

_________________
Morgen ist auch noch ein Tag. Mit neuen Aufgaben....

Mein Projekt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 00:52 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Feb 2015, 10:48
Beiträge: 170
Wohnort: Winnigstedt
Liebe :sbof: ,

nun habe ich doch mal ein paar etwas detaillierter Fragen.

Meine Gewölbebreite soll etwas bei 55 cm (bei einer Höhe von 45 cm) liegen. Deswegen kann ich entweder
- 14 mal 2H24 und 2 mal 2 H16 (Innenbreite einschl. 2 mm Steinfuge = 55,5 cm, Außenumfang ist dann insgesamt 25 mm zu klein => Fuge außen 4-5 mm)
- oder 16 mal 2 H24 nehmen (Innenbreite einschl. 2 mm Steinfuge = 55 cm, Außenumfang ist dann nur 9 mm zu klein, so dass die Fuge innen = außen etwa gleich dick wird).

Ich weiß, mauern ist in der Praxis keine Millimeterfuchserei. Aber Ihr habt hier tlw. superschlanke Pressfugen gebaut und ich frage mich, ob eine keilförmige Fuge vorteilhafter ist als eine parallele Fuge. Wie sind Eure Erfahrungen?

Zweite Frage: Würdet Ihr beim verschließen des Gewölbes den hinteren Abschluss eher außen an das Gewölbe ansetzen oder in (unter) das Gewölbe einfügen (letzteres ist mir sympathischer, aber wie ist es mit der Hitzedehnung)?

Dritte Frage: Ebenso die Backofentür: Würdet Ihr dieser eher einen vor das Gewölbe gesetzten Portalbogen spendieren oder sie in das Gewölbe stellen und den Zwischenraum (bis auf eine Fuge für die Dichtschnur) mit Schamotte verschließen?

Bin gespannt auf Eure Meinung. Sonst habe ich fast alles soweit klar und werde kommende Woche Steine bestellen!!! :dog:

Euren Bilderhunger werde ich dann natürlich gerne befriedigen.....

LG,
Michael (voller Vorfreude!)

_________________
Morgen ist auch noch ein Tag. Mit neuen Aufgaben....

Mein Projekt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 01:34 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jul 2014, 19:04
Beiträge: 1091
Bilder: 0
Wohnort: Dörentrup-Bega
Ich denke mal, dass du keinen Atommeiler bauen willst ??
Wobei ,wie die gemauert sind sollte man besser nicht wissen :tatuetata:

Wenn ich bei dem Video vom Letzten seines Standes sehe, wie er die Steine mit Mörtel bewirft und setzt stellt es mir den Kamm .
Da gibt es Fugen sach ich dir , so richtige Fugen ja Spalte sogar , egal Speis drüber und gut glattziehen .
Und was passiert ?
NIX
Es hält und funktioniert .

Ich geh da deutlich lockere dran , was ich auch zuerst lernen musste weil ich sonst auch recht pisselig bin .
Trotzdem habe ich alles so gut wie möglich geplant und mich erkundigt , aber wo gut ist ist gut .
Meine Kuppel wird sogar noch konisch und nur mit dem Augenmaß gebaut .
Und ich sag dir sie wird gut werden .

Wenn du so eine Projekt mit Schieblehre bauen willst . wär es denke ich besser einen Bausatz zu kaufen , so mit Nut und Feder .
Ohne jegliche Spur deiner Hände , deiner Gedanken , deiner Pläne , deiner Liebe und Hingabe den Job zu machen .

Stupide Stangenware eben .

_________________
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

max frisch


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 08:14 
Offline
Flammenkaiser
Flammenkaiser
Benutzeravatar

Registriert: Mo 5. Aug 2013, 18:41
Beiträge: 2084
Wohnort: Aix la chapelle
Hallöchen Allerseits,
ich kann ja verstehen das man so einen Ofen möglichst gut durchplant.Wer hat das nicht gemacht? Natürlich möchte man den auch so bauen das er nahezu perfekt funktioniert.Optisch soll er ein Hingucker sein,auch keine Frage.
Aber den Ofen zur Lebensphilosophie zu machen...Irgendwann habe ich einfach drauf los gebaut,obwohl ich nahezu den ganzen Winter geplant hatte. Trotzdem konnte ich Fehler nicht vermeiden. Aber er funktioniert...vielleicht baue ich ihn irgendwann neu, aber auch der wird Fehler haben...aber egal so ist das nun mal im Leben...so etwas bis ins kleinste Detail zu Planen,wird eh nur dann gehen, wenn man Ofenbauer gelernt hat und den tausendsten Ofen baut....also macht doch nicht so nen hipe um das Teil..Beispiel: Soll ich Foamglas nehmen oder das andere??? Welches hat die beste Isolation??? Na dann nimm das und feddich... :pfeifend:
Sorry... :mmeinung: Is nich bös gemeint... :bussi:
MfG Nobby... :hallo:

_________________
Selbst der schlechteste Kochtag ist besser als der beste Arbeitstag....


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 12:56 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: Mi 16. Mai 2012, 13:37
Beiträge: 3399
Wohnort: 93142 Maxhütte-Haidhof
Recht hast Nobby :dafuer:

Aber....jeder versucht natürlich so gut es geht zu planen, manche Dinge ergeben sich aber trotzdem erst beim bauen.
Was ich nicht ganz kapiere ist warum dann nicht auf die Bauweisen zurück gegriffen wird die hier ja nun schon zigfach beschrieben worden sind, stattdessen wird jetzt mit diversen Holzbohlen als Zwischendecke rumexperimentiert, obwohl keiner einen Plan davon hat, nur weil der Niederkofler Sepp das in dem Film vielleicht eventuell auch gemacht hat :frage: :frage:
Also ich hätte keine Lust den ganzen Ofen wieder abzubauen weil der Backboden plötzlich ein Stockwerk tiefer liegt :mmeinung:

_________________
Grüße aus Bayern

Chris


"Wenn ich mein Gewicht halten will, muß ich halt auch mal was essen wenn ich keinen Hunger hab!!"

Niederbayrischer Steinbackofen


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 13:11 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Di 8. Jul 2014, 19:04
Beiträge: 1091
Bilder: 0
Wohnort: Dörentrup-Bega
Nun das mit den Holzbohlen ist eine altbewährte Bauweise und wenn wir den Anweisungen unsere Vorfahren glauben schenken dann passt es auch .
Wenn nun aber für jemanden Holz gleich Holz ist , dann geht sowas schief .

Seit über 25 Jahren befasse ich mich mit den Bauweisen vergangener Generationen und komme immer wieder in den Konflikt das Gutes dem Besserem im Wege steht.
Die Bauweise nach dem Zweiten Weltkrieg,bzw dem sogenannten Wirtschaftswunder Zeitraum bis heute , ist für die Gesundheit des Menschen wenig zuträglich.

Darüber jetzt hier ein Vortrag zu halten würde den Rahmen deutlich sprengen .

Auf jeden Fall freue ich mich die hier angegangenen Projekte verfolgen zu dürfen und so noch ein Überbleibsel der menschlichen Urgeschichte zu sehen .

_________________
"Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Die glaubt niemand!"

max frisch


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mo 16. Mär 2015, 13:14 
Offline
Flammenkönig
Flammenkönig
Benutzeravatar

Registriert: Sa 8. Feb 2014, 18:17
Beiträge: 1871
Wohnort: Brandenburg
Michael, ich kann mich meinen "Vorrednern" nur anschließen. Mein Sohn und ich, wir haben einfach drauflos gebaut ... Ich habe eine grobe Zeichnung gemacht wegen der Abmessungen und notwendigen Steine, dann ging es einfach los. Die vielen Details, die hier und in anderen Themen besprochen werden, zerreden m.E. doch nur den eigentlichen Anlass: einen Backofen zu bauen, der Freude macht. Ich denke, Perfektionisten stehen sich da eher selbst im Wege (ich kenne das, leider ...).

Mir machen die vielen technisch an die Perfektion gehenden Details Unbehagen. Natürlich muss das jeder für sich selbst entscheiden, aber mir ist unser selbstgebauter Backofen aus Restmaterialien lieb und teuer. Der hat ganz viele "Ecken & Kanten", aber er funktioniert und jedes Gericht, was da drin gebraten und gebacken wurde, mundet uns wie ein Profimenü.

Wolfgang


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mi 18. Mär 2015, 21:04 
Offline
Durchglüher
Durchglüher
Benutzeravatar

Registriert: Mi 3. Sep 2014, 07:55
Beiträge: 80
Wohnort: Mühlheim am Main
Servus,
einfach Steine holen und mauern. Schön nass in nass.
Wenn der keilformige Schlussstein nicht passt, ja dann wird der mit der Flex geschnitten. :pfeifend:
Ich habe vor meinem Gewölbe einen Portalbogen gemauert, hatte bei mir so seine Vorteile....
Gruß Walter


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Mi 18. Mär 2015, 23:17 
Offline
Dauerbrenner
Dauerbrenner
Benutzeravatar

Registriert: Sa 28. Feb 2015, 10:48
Beiträge: 170
Wohnort: Winnigstedt
Liebe Kommentatoren, Vorredner und Schreiber,

herzlichen Dank für die (deutlichen) Rückmeldungen. Als in vielen Gewerken geübter und bewährter Hand- und Heimwerker folge ich Eurer Empfehlung gerne. Gleichwohl frage ich auf Neuland lieber einmal öfter. Frage und Antwort ist häufig der effektivste Prozess, um noch verbliebene Schleier vor den Augen zu entfernen.

Im Kachelofenbau arbeitet man übrigens tatsächlich mit "Mörtel satt", das gilt aber nur für Hafnermörtel (vulgo Lehmmörtel). Das gilt dort für den Korpus und die Nachheizzüge, wo das bloße Trocknen des Mörtels den Zweck allein schon erfüllt: Zusammenhalt aller Bauteile durch formschlüssigen Zusammenhang.
Im Feuerraum kann man auch so verfahren. Keramisch abbinden wird Hafnermörtel hier mangels hinreichender Betriebstemperatur aber nicht. Große Innenfugen im Gewölbe krümeln daher ins Essen. In den (keilförmigen) Außenfugen ist das insofern aber sicher wumpe.

Ergo: Das Gewölbe errichte ich im Bereich der Pressfugen daher mit hydraulisch abbindenden Schamottmörtel, für den Rest tut es in der Regel der (deutlich billigere) Hafnermörtel.

Bestellt habe ich heute, nächste Woche Freitag - wenn das Wetter mich lässt - geht es los.

Ich werde zum Schornsteinübergang ein Anschlussstück aus Schamotte auf das Gewölbe setzen. Darauf kommt 160er Stahlrohr mit schließbarer Drossel, kriege ich bei einem örtlichen Ofen- und Heizungsbaubetrieb. Den kann ich dann ummauern.

Noch nicht entschieden (lacht jetzt nicht) habe ich, ob der Ofen Füchse bekommt. Dafür könnte ich gebrauchte Schamotte günstig schießen. Ob sich bei einem 55cm-Gewölbe der Aufwand lohnt, weiß ich nicht. Interessant wäre es aber sicher....

Soweit erstmal...

LG,
Michael

_________________
Morgen ist auch noch ein Tag. Mit neuen Aufgaben....

Mein Projekt...


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Neuer Ofen am Fallstein
BeitragVerfasst: Do 19. Mär 2015, 07:44 
Offline
Flammengott
Flammengott
Benutzeravatar

Registriert: Mo 18. Mär 2013, 20:03
Beiträge: 5333
Bilder: 0
Wohnort: Blomberg
Hallo Michael,

bei den "günstigen Schamottsteinen" wäre ich vorsichtig. Es tauchen immer mal wieder günstige Schamottsteine auf die dann in irgendeiner weise "belastet" sind.
Gerade alte Schamottplatten aus diesen Elektroheizungen sind bei ebay Kleinanzeigen häufig kostnelos (zu verschenken) zu bekommen - manche Halsabschneider lassen sich das auch noch bezahlen. Du erwibst in den meisten Fällen Sondermüll der teuer zu entsorgen ist :(

Zum Ofenbau und Kuppelbau - an der Stelle bist Du ja nun gerade :) - wer gut und selber mauern kann mauert sich eine Kuppel aus Schamottsteinen. Beschafft sich am Besten einen Nasschneidetisch (wenn nicht zur Hand) und verbringt viel Zeit mit der Herstellung der Kuppel. Resultat, wenn ordentlich gemacht, eine sicherlich bessere Variante als die des mit Feuerbeton erstellte Kuppel. Hat alles Vor- und Nachteile. Ich habe weil es für uns einfacher war die Variante mit Feuerbeton gewählt - mit dem Feuerbeton aus dem Schamotteonlineshop habe ich bei mir keine Probleme.
Die Verarbeitung war gewöhnungsbedürftig aber es hat im Verlauf dann alles gut geklappt.

Kleine Haarrisse kriegen sie alle ;)

Wenn Du mauern willst, denke ich schon das es wichtig ist auf schmale Fugen zu achten (Pressfugen) sparen würde ich am Mörtel nicht!
Du willst den Ofen ja für Generationen bauen, ich würde nur eine Mötelart (Schamottmörtel) zum Mauern nehmen. Was Du hinterher auf die Kuppel machst ist dann zweitrangig, also wegen Dämmung usw.

Ich sag nur nicht am falschen Ende sparen ;)
So und nun hau rein :zustimm:

_________________
Vielen Dank & viele Grüße
Fabian


Nach oben
 Profil Persönliches Album Position des Users auf der Mitgliederkarte  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 160 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 16  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de